Antrag: Energiebilanz Feuerwehrhaus Helvesiek

Zum kommunalen Klimaschutz gehört auch der sorgsame Umgang mit dem nachhaltigen Energieverbrauch und Energiebezug. Diese Komponenten wurden bei dem Bau des Feuerwehrhauses in Lauenbrück und bei der Planung in Helvesiek nicht berücksichtigt.

Um was geht es?

Beim Bau von Gebäuden soll darauf geachtet werden, dass:

  1. klimaneutral (CO2 neutral) gebaut wird
  2. der Energieverbrauch minimiert wird
  3. der Energiebedarf durch regenerative Energien gedeckt wird

Dafür sind Energiebilanzen und die Kosten sowie die Wirtschaftlichkeit über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes zu erstellen, um die optimalste Lösung zu identifizieren.

Hier geht es zum Antrag: Energiebilanz Feuerwehrhaus Helvesiek

Die derzeitige Auslegung der Feuerwehrhäuser sieht Klimaschutzmaßnahmen nicht vor. Es sind lediglich fossile Brennstoffe (Gas) und Strom aus Kohlekraftwerken(*) geplant.

Feuerwehrhaus Lauenbrück

Feuerwehrhäuser haben in der Regel große Dächer für Solarenergie. Also – nutzen wir sie um Geld zu sparen und das Klima zu schützen!

(*) Beschluss

Am 30.05.2018 wurde der Bezug von Strom in der Samtgemeinde neu beschlossen. GRÜNE und SPD waren geschlossen für den Einkauf von Öko-Strom. Leider hat sich die CDU mit einer Stimme mehr gegen den Klimaschutz gestellt. Es ging lediglich um wenige Euro Mehrkosten pro Jahr für Ökostrom in der Samtgemeinde.

0
1

Schreibe einen Kommentar

Melden Sie sich mit einem Ihrer Konten an:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.