Macht der weitere intensive Zubau von Windenergieanlagen an Land noch Sinn?

Kaum können noch Windparks im ländlichen Raum gebaut werden, ohne dass sich Bürger zunehmend belästigt fühlen. Zu viel – zu nah – zu hoch!

Doch gibt es eine kleine – aber starke – Anhängerschaft, die den Bau weiter vorantreiben wollen. Das sind die Landbesitzer und die Projektierer, denn beide verdienen heute noch an den EEG-Mitteln, die wir als Bürger (nicht der Staat) subventionieren.

Die Technologie und die Fähigkeiten haben sich geändert und es gibt Alternativen zu Wind an Land. Hohe Subventionen sind nicht mehr nötig. Schon heute stehen in der deutschen Nord- und Ostsee Windenergieanlage in der Größenordnung von 3 Atomkraftwerken. Eine einzige Anlage produziert 11-mal mehr Energie wie eine Anlage an Land – dies grundlastfähig und neuerdings OHNE Subventionen. Auch die Ökobilanz sieht besser aus.

50 Prozent mehr Nordseestrom – Offshore-Windenergie wächst beständig

2
2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.